Meinen Fleisch will sich mit Restrukturierungsverfahren langfristig sanieren und neu aufstellen

Die Meinen Fleisch GmbH & Co. KG mit Sitz in Klipphausen hat am 27. August 2018 Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens in Eigenverwaltung gestellt. Das Amtsgericht Dresden gab dem Antrag mit Beschluss vom 27. August 2018 statt. Meinen Fleisch ist ein Zerlegebetrieb für Fleisch- und Wurstwaren. Am Standort in Klipphausen, in der Nähe von Dresden, sind derzeit 43 Mitarbeiter beschäftigt.

Durch Wettbewerbsdruck und Fehleinschätzungen entstand die Krise
Aufgrund des zunehmenden Wettbewerbsdrucks sowie der Folgen der Einführung des Mindestlohns war die Ertragslage trotz steigender Umsatzerlöse in den vergangenen Jahren 2016 und 2017 als unbefriedigend zu beurteilen. Der Gründungsgesellschafter und langjährige Geschäftsführer Kai-Uwe Meinen zog sich zu Beginn des Jahres aus den operativen Aufgaben zurück und setzte einen Fremdgeschäftsführer ein. Die Krise entstand innerhalb weniger Monate durch verschiedene strategische Fehler und so entstandene Defizite, die schließlich zu einer sehr angespannten Liquiditätssituation führten. Simon Leopold von der ABG Consulting-Partner GmbH & Co. KG im Beratungsverbund ABG-Partner unterstützt das Unternehmen nun als Interimsmanager. „Wir möchten die Wettbewerbsfähigkeit im Rahmen des Sanierungsverfahrens wieder herstellen und den Fortbestand des Betriebes sichern. Erste Maßnahmen der Restrukturierung haben wir bereits angeschoben“, berichtet Leopold. Simon Leopold ist mit seinem Team unter anderem für die betriebswirtschaftliche Sanierung des Unternehmens zuständig. Er verfügt über eine langjährige Expertise in der Unternehmens- sowie Sanierungsberatung. Die Meinen Fleisch nutzt ein modernes Sanierungsverfahren in Eigenverwaltung. Die Geschäftsführung bleibt Ansprechpartner für Kunden, Mitarbeiter, Lieferanten und Geschäftspartner. Dem Management zur Seite steht ein vorläufiger Sachwalter, der den Prozess überwacht und die Gläubigerinteressen vertritt.

Mitarbeiter und Gläubiger unterstützen den Sanierungsprozess
Simon Leopold informierte die Mitarbeiter am 29. August 2018 über die aktuelle Lage. Ihre Gehälter sind für drei Monate über das Insolvenzausfallgeld der Agentur für Arbeit gesichert. „Die Mitarbeiter stehen hinter dem Unternehmen, sie möchten den Sanierungsprozess aktiv begleiten“, freut sich der Geschäftsführer. Meinen Fleisch hat alle Voraussetzungen für eine schnelle und nachhaltig erfolgreiche Restrukturierung. Nicht nur die Arbeitnehmer und Geschäftspartner haben ihre Unterstützung zugesichert, auch der vom Gericht eingesetzte vorläufige Gläubigerausschuss hat seine Arbeit bereits aufgenommen.

Kontakt:
Simon Leopold
Sanierungsgeschäftsführer
aptus-Shop für Telekommunikation und Zubehör GmbH
c/o ABG Consulting-Partner GmbH & Co. KG
Telefon: +49 351 437 55 28
leopold@abg-partner.de
www.abg-partner.de