GEMAC in Chemnitz gerettet

Erfolgreicher Verkauf nach umfangreicher Investorensuche

(Chemnitz, 31. Juli 2017) Nachdem das Insolvenzverfahren über das Vermögen der GEMAC – Gesellschaft für Mikroelektronikanwendung Chemnitz mbH am 28. April 2017 eröffnet worden ist, können die 70 Mitarbeiter nun aufatmen. Grund: Eine mittelständische Beteiligungsgesellschaft wird den Geschäftsbetrieb des Unternehmens zum 1. August 2017 übernehmen und dabei Standort sowie Arbeitsplätze erhalten.

Investorensuche durch ABG Consulting

„Es ist das erfolgreiche Ergebnis einer umfangreichen Investorensuche“, so Simon Leopold, Geschäftsführer der ABG Consulting-Partner GmbH & Co. KG. Das Unternehmen im Beratungsverbund ABG-Partner wurde von Insolvenzverwalter Dr. Dirk Herzig der Kanzlei Schultze & Braun für die Begleitung des Verkaufsprozesses beauftragt. Leopold ergänzt: „Uns ist es gelungen, mit dem Investor aus Dresden einen regionalen und strategischen Investor zu finden, der die Kernbereiche der GEMAC erhalten und das Geschäft weiter ausbauen möchte.“ In den vergangenen Monaten wurden zahlreiche Gespräche mit mehreren Interessenten geführt. Letztendlich hat das Erwerberkonzept der mittelständischen Beteiligungsgesellschaft überzeugt. Alle Beteiligten sind sehr zufrieden mit dieser Lösung. Der Vertrag wurde am 11. Juli 2017 unterzeichnet. Als Übernahmestichtag wurde der 1. August 2017 vereinbart. Der Investor und Geschäftsführer der mittelständischen Beteiligungsgesellschaft wird ab sofort das Management der GEMAC verstärken.

Gute Zukunftsaussichten für den Mittelständler

Der Mittelständler firmiert ab sofort unter „GEMAC Chemnitz GmbH“. Ein Schwerpunkt wird auch zukünftig die Weiterentwicklung der Eigenprodukte im Bereich der Neigungssensoren und CAN-Diagnosesysteme sein. Daneben soll der Dienstleistungsbereich, bestehend aus EMS-Fertigung, sowie die kundenspezifische Entwicklung von Mikroelektronikanwendungen ausgebaut werden. Das Unternehmen genießt am Markt einen ausgezeichneten Ruf und hat mit dem umfangreichen Produkt- und Dienstleistungsangebot sowie dem umfassenden Know-how sehr gute Wachstumschancen.

Weitere Informationen zum Ablauf von Investorenprozessen in Krisensituationen finden Sie in der aktuellen Ausgabe der Restart. Sie sind an Unternehmenszukäufen im Rahmen einer Wachstumsstrategie interessiert? Simon Leopold beantwortet Ihnen in der Sonderausgabe Wachstum unseres Mittelstandsmagazins akzento wichtige Fragen. Hier können Sie sich das Heft kostenfrei runterladen – das Interview finden Sie auf Seite 8.

Ansprechpartner für Rückfragen:
ABG Consulting-Partner GmbH & Co. KG
Simon Leopold
Geschäftsführer
Telefon: 0351 43755 – 48
Mail: leopold@abg-partner.de