Digitale Magazine – Junge Wilde für die Unternehmenskommunikation

In den letzten Jahren war viel vom Untergang des Printsektors die Rede: Tageszeitungen, die ihre Auflagen immer weiter herunterfahren, veränderte Lesegewohnheiten durch das Internet, E-Paper, die Druckerzeugnisse verdrängen. Doch neue Erhebungen deuten an, dass sich die Entwicklung derzeit stabilisiert – Online und Print künftig wohl einträchtig nebeneinander bestehen werden. Für Firmenpublikationen bedeutet das: Man muss sich um das geliebte und beliebte Kundenmagazin keine Sorgen machen. Es kommt noch besser: Die gewohnten Printveröffentlichungen erhalten, zu digitalen Magazinen erweitert, einen ordentlichen Refresh. Wir meinen damit übrigens nicht, eine Kundenzeitschrift als PDF ins Netz zu stellen. Das macht längst jeder. Wir meinen: interaktive Inhalte, Bildstrecken, Videocontent, die Vernetzung mit Social-Media, Suchmaschinenoptimierung, Remarketing und viele weitere Möglichkeiten.

Leseerlebnis 4.0

Echte digitale Magazine können wirkungsvoll an die Bedürfnisse der Leser angepasst werden, egal, ob Geschäftskunden, Verbraucher, Partner, Bewerber, langjährige Mitarbeiter, Sponsoren oder Förderer. Online-Publikationen verbinden zudem den hohen Informationsgehalt und die Glaubwürdigkeit von Printprodukten mit der Dynamik, der Flexibilität und den Möglichkeiten des Web. Dazu wird einfach ein bestehendes Printprodukt für die Online-Veröffentlichung optimiert oder ein eigenständiges digitales Magazin aufgesetzt. Die Vorzüge des Internets können dabei voll zur Geltung kommen: Das klassische Leseerlebnis wird durch multimediale Inhalte und praktische Features bereichert. Natürlich wird auch dem speziellen Rezeptionsverhalten im Netz durch angemessene Textlänge, Struktur und Designs genüge getan.

Möglich durch digitale Magazine:

  • Interaktiven, multimedialen Content bieten
  • Elektronische Formulare einbetten
  • Mehrsprachigkeit bereitstellen
  • Externe Inhalte leicht integrieren

Agiler Content, praktische Features

Inhalte leicht bearbeiten und jederzeit um aktuellen Content ergänzen? Kein Problem mit digitalen Magazinen! Durch agile Inhalte entsteht eine Mischung aus Zeitung und Blog. Der nächste Vorteil: Die Möglichkeiten der Vernetzung über Social-Media-Kanäle und andere Webpräsenzen. So finden potenzielle Leser digitale Magazine leichter und können sie außerdem nach Lust und Laune kommentieren, bewerten und zitieren. Bei Feedback und Interaktion sind ebenfalls kaum Grenzen gesetzt. Digitale Veröffentlichungen bieten zudem eine Menge Möglichkeiten, das Nutzerverhalten zu erfassen und auszuwerten. Statistiken und cleveres Re-Marketing unterstützen beim Finden und erneuten Ansprechen von Lesern.

Markenbotschaften, die weiter reichen

Produkte und Leistungen eines Unternehmens präsentieren, den Alltag und die Gesichter dahinter zeigen, Leser an aktuellen Entwicklungen teilhaben lassen, die Geschichte der Marke erzählen: Vieles ist mit digitalen Magazinen möglich. Sie verbreiten aber nicht nur individuell und sympathisch die Markenbotschaft im Internet, mit ihnen lässt sich auch Geld verdienen: durch Bezahl-Content und Werbung.

Digitale Magazine sind durch die Nutzbarkeit über den Internetbrowser und ihre Optimierung für Mobilgeräte ein überall zugängliches Erlebnis. Leser können gemütlich auf der Couch, im Zug oder auf dem Weg zur Arbeit darin schmökern. Werden die Publikationen suchmaschinenoptimiert, finden Online-Magazine zudem mehr Beachtung als lediglich ins Netz gestellte PDFs. Mehr Traffic, mehr Reichweite und mehr Möglichkeiten der Verknüpfung mit anderen Inhalten des Unternehmens entstehen.

Digitale Magazine auf einen Blick:

  • Ansprechende, vielseitige, multimediale Gestaltung
  • Verbindung Print-Glaubwürdigkeit mit Netz-Flexibilität
  • Anpassung an Mobilgeräte durch responsives Design
  • Suchmaschinenoptimierbar
  • Jederzeit nachträgliche Bearbeitung und Ergänzung von Content
  • Leichtes Verknüpfen mit Social-Media-Kanälen
  • Erfolg durch Statistiken messen, Maßnahmen verfeinern
  • Leser mehrfach ansprechen durch Re-Marketing-Tools
  • Zusätzlich Einnahmen: Werbung und Premium-Content

Unser Fazit: Können wir nur empfehlen!

Von Kundenmagazin und Mitarbeiterzeitung über Fachzeitschrift und Jahresrückblick bis hin zur internationalen Veröffentlichung: die Anwendungsmöglichkeiten digitaler Magazine sind fast unbegrenzt. Durch die flexible Gestaltung, die weitreichenden Verbreitungsmöglichkeiten, den leichten Nutzerzugang und die effektiven Feedback-Tools sind digitale Magazine eine praktische Ergänzung für den Marketingmix eines Unternehmens.

Sie möchten ein digitales Magazin aufsetzen und in Ihren Marketingmix einbinden? Wir begleiten Sie von der Konzeption an, bis hin zur Umsetzung mit Text und Gestaltung. Sie haben eine Marketing-Abteilung im Unternehmen und haben einfach nicht die Kapazitäten für ein Magazin? Auch hier unterstützen wir gern und setzen das Projekt gemeinsam mit dem Team um.

Ihr Kontakt: Ilka Stiegler, Telefon 0351 437 55 11, stiegler@abg-partner.de